Die Mom Jeans ist einer der Modetrends 2016 wie ihr sie kombiniert heute auf meinem Modeblog

Jeanstrends Teil II -Die Mom Jeans

Heute kommt endlich der zweite Teil meiner Serie zum Thema Jeanstrends. Im ersten Teil ging es um die allseits beliebte Skinny Jeans, heute ist ein etwas neuerer Trend an der Reihe, die Mom Jeans. Woher sie ihren Namen hat (hierzu gibt es übrigens unterschiedliche „Theorien“), wie ihr sie kombiniert und wo ihr sie kaufen könnt, lest ihr hier.

Es gibt verschiedene Definitionen, woher die Mom Jeans ihren Namen hat. Mir gefällt die Version am besten, welche besagt, dass die Jeans deshalb so heißt, weil unsere Mütter sie in den 80ern so gerne getragen haben. Eine andere Version besagt, dass die Mom Jeans für Frauen nach der Geburt „erfunden“ wurden, damit diese nach der Geburt möglichst bequem ihre Hose anziehen können. Wie dem auch sei,  erinnere ich mich noch ganz genau an die Closed Pedal Pusher Modelle von meiner Mama. Wie witzig, dass wir diese Hosenform jetzt wieder tragen und sie in fast allen Geschäften zu finden sind.

Mom Jeans Merkmale

Als Ur-Modell der Mom Jeans, welche teilweise auch etwas böse als Karotten-Hose bezeichnet wird, gilt die original Levi´s 501. In den 80ern und frühen 90ern bereits ein Hit kehrt sie jetzt wieder zurück auf die Bildfläche.

Urban Outfitters MOM Jeans Relaxed Fit indigo

Skinny Jeans

Die Jeans sitzen eher hoch in der Taille und werden dafür gerne mit einem Gürtel zusammengehalten, sodass ganz leichte Falten im Stoff entstehen, ihr wisst, was ich meine. Das Bein ist schmal zulaufend, und anders als bei vielen Skinny Modellen, nicht verkürzt, weswegen es gerne umgeschlagen wird. Genau dieses Umkrempeln der Hosenbeine gibt der Mom Jeans den modernen Charakter. Außerdem gibt es sie neben dem klassischen Modell von Levi´s mittlerweile von so ziemlich jeder Marke und in vielen Waschungen, Farben sowie mit Verzierungen oder Rissen.

ASOS - Farleigh - Schmal geschnittene Mom-Jeans mit hoher Taille in verwaschenem Schwarz mit Rissen am Knie - Schwarz

Mom Jeans von Asos

Böse Zungen behaupten, die Mom Jeans lasse den Po unförmig oder größer wirken, was allerdings, wie ich finde, nicht immer stimmt. Da sie, anders als beispielsweise viele High Waist Jeans, eher locker sitzt und, wenn sie gut geschnitten ist, am Po etwas enger wird. Durch den höheren Sitz in der Taille wird diese außerdem vorteilhaft betont. Die Mom Jeans sollte allerdings auch nicht zu locker sitzen, es ist ja keine Girlfriend Jeans 😉 Natürlich gibt es vorteilhaftere Jeansmodelle als die Mom Jeans, aber ich finde gerade dieser eher unübliche Schnitt macht sie besonders cool und trendsicher.

Glamorous - Mom-Jeans mit Stickerei - Blau

Mom Jeans von Glamorous

Mom Jeans kombinieren – How to wear

Anders als zu Skinny Jeans kann man zu mom Jeans nicht alles kombinieren. Sehr wichtig ist hier z.B., dass das Oberteil immer in den Hosenbund gesteckt wird. Ansonsten wirkt man schnell wie ein Kartoffelsack. Das Oberteil sollte außerdem nicht zu eng sein, sondern locker aus dem Bund gezogen werden. Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, ob Hemd, Bluse, Pullover oder T-Shirt, man kann alles dazu kombinieren. Was die Schuhe angeht finde ich, dass gerade bei kleinen Frauen ein kleiner Absatz sehr schön aussieht und besser ist für die Proportionen. Besonders cool finde ich es, ganz im Sinne des 90er Revivals, Schuhe mit Blockabsatz dazu zu kombinieren, CK T-Shirt und Lederjacke obendrauf und fertig 😉

ASOS - FARLEIGH - Schmale Mom-Jeans mit hohem Bund in Juno-Waschung - Blau

Mom Jeans von Asos

Mango CALIFORN Lederjacke black

Lederjacke Mango 

Calvin Klein - Logo-T-Shirt - Weiß

Calvin Klein Logo Shirt

 

Pumps aus strukturiertem Metallic-Leder

Pumps von Lavin

Genauso gut können aber auch Sneaker, Ballerinas und andere flache Schuhe dazu aussehen. Das hängt auch stark vom Rest des Outfits ab. Ich persönlich finde zu dieser eher lockeren Hosenform einen Stilbruch, also eher schicke Schuhe und ein edleres Oberteil, sehr schön.

Mango MOM Jeans Relaxed Fit dark blue

Mom Jeans von Mango

Mom Jeans im Überblick 

  • Die Bezeichnung geht darauf zurück, dass unsere Mütter dieses Hosenmodell bereits in den 80ern getragen haben
  • Hauptmerkmal der Mom Jeans ist der höhere, eher lockere Sitz in der Taille und das schmal zulaufende, nicht verkürzte Hosenbein
  • beim kombinieren würde ich darauf achten, dass Oberteil immer in den Hosenbund zu stecken
  • Es sollte außerdem nicht zu eng sein, da sonst der eher coole und legere Look schnell verloren geht
  • Ich würde eher schickere Schuhe mit kleinem Absatz dazu kombinieren

 

Gefallen euch Mom Jeans und habt ihr noch weitere Tipps, wie man sie kombinieren könnte?

  • Kommentare ( 18 )

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

TOP