Neele kombiniert Flieder Strickpullover

Welcome 2019 and Goodbye Justafewthings

Wow! Als ich gerade die Überschrift getippt habe, hatte ich kurz einen Klos im Hals. Diese Zeilen zu schreiben, ist schon ganz schön krass. Ihr habt richtig gelesen und es vielleicht auch schon geahnt, Justafewthings wird in dieser Form nicht mehr weiter bestehen.

Tschüss Justafewthings

ABER: Erst einmal wünsche ich euch allen natürlich noch ein frohes und gesundes neues Jahr! Ich hoffe ihr hattet einen guten Start und eine schöne Weihnachtszeit.

Nun aber zurück zum Thema. Chris (mein Freund, mit dem ich den Blog gemeinsam betreibe) und ich haben uns zwischen den Jahren dazu entschieden, Justafewthings in dieser Form nicht weiter zu betreiben. Das hat sehr viele, zum Teil persönliche Gründe. Der Hauptgrund ist allerdings, dass sich meine Interessen, wie ihr bestimmt mitbekommen habt, sehr stark verschoben haben.

Für Mode im Allgemeinen interessiere ich mich schon längere Zeit eigentlich gar nicht mehr. Ich hätte nie gedacht, dass es mal soweit kommt, es ist aber so. Für die Beiträge, die ich hier immer wahnsinnig gerne für euch geschrieben habe, musste ich mich in letzter Zeit also immer ein wenig „überwinden“. Anfangs bin ich hier meinem Hobby nachgegangen. Ich habe so ziemlich alle Modezeitschrift und Blogs gelesen, die der deutsche Markt so hergibt und das Thema geliebt. Das ist mittlerweile nicht mehr der Fall.

Hier über ein Thema zu schreiben, welches  mich nicht mehr interessiert und mich mehr oder weniger dazu zu zwingen, kommt für mich nicht in Frage. Dann geht die Leichtigkeit verloren und die ist es, die diese Arbeit für mich immer ausgemacht hat.

Warum nicht „Just a few fair things“?

Warum schreibe ich dann nicht einfach über andere Themen und ändere den Namen, zum Beispiel in „just a few fair things“?

Darüber haben wir in der Tat lange nachgedacht und das Für und Wider abgewogen. Nun ist es jedoch so, dass auch ich am Ende des Tages von irgendetwas meine Miete und meine Rechnungen bezahlen muss.

Der „faire“ Markt ist sehr viel enger als der „allgemeine“ Modemarkt und ich könnte, wenn ich einen konsequent fairen Blog betreiben würde, mit nahezu keinem meiner Kooperationspartnern länger zusammenarbeiten. Da ich in Zukunft jedoch nicht mehr über Mode und Trends berichten möchte, die nahezu ausschließlich unter sehr unwürdigen Bedingungen für Mensch und Umwelt hergestellt wurden, müsste ich hier einen klaren Cut machen.

Es gibt zwar sehr viele tolle und sehr empfehlenswerte faire Marken, nur haben die eben größtenteils sehr viel kleinere Budgets als die allseits bekannten Moderiesen. Da es bereits sehr viele, sehr talentierte Kolleginnen in diesem Segment gibt, bliebe für mich vom Kuchen leider nur sehr wenig übrig. That´s Reality.

Wie gesagt, das sind nicht die einzigen Gründe, aber die, die uns am Ende dazu bewogen haben, unser Projekt vorerst zu beenden. Ich werde weiterhin auf Instagram aktiv sein. Zwar weniger als bisher, aber mir macht das in die Kamera sprechen 😉 und das Teilen von tollen Dingen, die ich entdeckt habe, dann doch zu viel Spaß als komplett damit aufzuhören.

Vielleicht werde ich auch den ein oder anderen On my Mind Beitrag verfassen, mal sehen. Wir werden natürlich auch unsere bereits geplanten Kooperationen fertigstellen. Dieser Beitrag wird also bestimmt nicht der allerletzte sein. Glück gehabt. 🙂

1000 DANK

Nun aber zum allerwichtigsten und zwar einem RIESIGEN unfassbar großen Dankeschön an euch!

Ohne euch hätte ich diese Reise nicht antreten können. Ohne euch gäbe es diesen Blog nicht und ohne euch hätte ich das nicht geschafft! Ich weiß, dass viele von euch seit Tag 1 dabei sind und das rührt mich wirklich sehr. Ich bin euch unfassbar dankbar.

Während ich diese Zeilen tippe und darüber nachdenke, wie viele von euch mir schon auf so unterschiedlichen Wegen tolles Feedback gegeben haben und meine Beiträge regelmäßig lesen, wird mein Klos im Hals immer größer. Damit es hier nicht zu sentimental wird, höre ich jetzt auf, denn mir bleibt nichts weiter zu sagen als dass diese Reise unglaublich viel Spaß gemacht und mich sehr erfüllt hat. Ich bin sehr dankbar, dass ich sie, gemeinsam mit euch, antreten durfte.

Bis ganz bald, eure Neele

  • Kommentare ( 4 )

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich akzeptiere

TOP