Meine Oktober Favoriten

Ihre Lieben, jetzt ist schon wieder Mitte November und es gab noch keine Oktober Favoriten, das hole ich hiermit aber ganz schnell nach! Die Zeit rast und ich komme manchmal gar nicht mehr hinterher…

Nach ein paar ruhigeren Wochen im Sommer, war im Oktober mal wieder etwas mehr los. So langsam vermisse ich die “Ruhe” des Sommers schon wieder ein wenig, denn ab sofort ist jedes Wochenende bis Weihnachten verplant… naja, aber das kann ja auch ganz schön sein 😉 Wie dem auch sei gab es im Oktober ein paar kleine und große Highlights, die ich gerne mit euch teilen möchte. Wie immer stelle ich euch meine liebsten Ereignisse, Klamotten und alles, was mir sonst noch besonders gut gefallen hat, vor.

Meine liebsten Ereignisse

Ein Wochenende in Wien

Wie euch sicher nicht entgangen ist, waren wir Anfang Oktober für ein paar Tage in Wien. Der Grund war das Fashion Camp Vienna, welches ich am Samstag besucht habe. Freitag und Sonntag verbrachten wir in der wunderschönen Stadt und ich war mal wieder begeistert. Noch begeisterter als beim letzten Mal, obgleich ich nicht dachte, dass das möglich ist. Das Wetter spielte mit und wir ließen uns einfach treiben. So mag ich Städtetrips sowieso am liebsten. Für alle, die noch nie in Wien waren – bucht am besten sofort einen Kurztip 😉

Wochenende in Wien

Gemütliches Frühstücken

Irgendwie bin ich in diesem Monat so richtig auf den Geschmack gekommen, frühstücken zu gehen. Im Oktober und November war ich schon dreimal mit meiner lieben Freundin Steffi am Samstag Vormittag frühstücken und es war jedes mal so richtig gemütlich. Ich versuche mehr und mehr mir den samstäglichen Stress abzugewöhnen, welchen ich mir oft selbst gemacht habe,  und es etwas langsamer angehen zu lassen. Das kann ich auf jeden Fall nur empfehlen!

Gremmels

An alle Freiburger: Diese drei Cafés kann ich nur wärmstens empfehlen: Wir waren im Café Huber, im Gremmels und im Lolo. Ich kann euch gar nicht sagen, wo es mir am besten gefallen hat. Das Gremmels, früher Art Café, ist auf jeden Fall in Freiburgs Innenstadt das Café, welches ich aktuell als am besten empfinde. Das mag auch daran liegen, dass ich hier meine halbe Studienzeit verbracht habe und viele schöne Erinnerungen damit verbinde. Keine Ahnung, wie viele Milchkaffees ich hier schon geschlürft habe 😉 Nach dem Umbau gefällt es mir dort noch besser und das Essen ist super, super lecker!

Lollo

Zum Lollo muss gesagt sein, dass es direkt gegenüber meiner zweiten Heimat liegt und sich mit ihr auch den Namen teilt. Im Lolo Bad verbringen wir gefühlt den gesamten Sommer. Und mindestens einmal pro Woche geht es hinterher dann ins Lollo Café, um den Tag bei Flammkuchen und Radler ausklingen zu lassen. Im Winter ist LEIDER im Lollo Schwimmbad Pause, weswegen ich in dieser Zeit auch sehr gerne im Lollo Café frühstücke. Alles ist super frisch und super lecker. Das Personal ist mega nett und man fühlt sich einfach nur wohl. Sehr empfehlen kann ich den frisch gepressten Saft, die belegten Brote und abends den Flammkuchen mit Ziegenkäse.

Café Huber

Das Café Huber liegt leider nicht in meinem gewohnten Umfeld, weswegen ich hier nicht so oft hinkomme. Wenn ich dort war, war ich aber jedes Mal begeistert. Auch das Café Huber hat kürzlich umgebaut und bietet nun mehr Platz. Der ist auch nötig, denn es ist immer viel los. Es gibt super leckeres Frühstück und tolle Speisen. Vieles ist vegan und alles Bio. Auch eine klare Empfehlung, falls ihr mal in Freiburg seid.

Mein liebstes Video

Da ich, wie einige von euch vielleicht mitbekommen haben, in dieser Woche auf einer Podiumsdiskussion zum Thema “Die Rolle der Frau in den (sozialen) Medien” war, habe ich mich bereits im Vorfeld mit den Themen Rolle  der Frau und Feminismus auseinandergesetzt. Wenn man dies tut, kommt man momentan nicht am Video von der Band Jennifer Rostock vorbei. Sowohl die Band als auch das Video sind umstritten, dennoch möchte ich es euch nicht vorenthalten, denn ich finde den Text und das Video regen zum nachdenken und diskutieren an. Da mich das Thema des Podiumsdiskussion auch im Nachgang noch mega beschäftigt hat, wird es hierzu auf jeden Fall noch einen separaten Beitrag geben.

Meine liebsten Klamotten

Ich glaube im vergangenen Monat habe ich nichts so oft getragen wie meine Karo Leggings und meinen grauen Kaschmir Pullover von Zara. Beide Teile habe ich in Wien gekauft. Es war ein Spontankauf, ich habe nicht danach gesucht und es ist dennoch Liebe. 😉 Ich bin im unverhofften Karo Fieber. In meinem Trendbericht zum Thema Karo, war ich ja noch anderer Meinung, aber das Muster hat mein Herz im Sturm erobert. Ok, das ist vielleicht etwas übertrieben, aber ich finde den Trend, wie man unschwer erkennen kann, wirklich super schön 😉

Mein neuer Mantel von H&M im Karomuster heute auf meinem Modeblog

 

  • Kommentare ( 3 )

  • Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

TOP